Home Sitemap Kontakt Drucken
Suchen      

Schutzzonen der Wasserversorgungsgenossenschaft Hadlikon

Grundwasserschutzzonen müssen um Grund- und Quellwasserfassungen (sowie Grundwasseranreicherungsanlagen), welche im öffentlichen Interesse liegen, ausgeschieden werden und dienen dem unmittelbaren Schutz der Fassungsanlagen bzw. des in diesen Fassungen geförderten Trinkwassers. Eine Grundwasserschutzzone ist in der Regel in die Zonen S1 (Fassungsbereich), S2 (Engere Schutzzone) und S3 (Weitere Schutzzone) unterteilt, wobei in den jeweiligen Zonen entsprechende Nutzungsbeschränkungen gelten. Diese sind im zugehörigen Schutzzonenreglement festgehalten. Die Zoneneinteilung ist aus dem Schutzzonenplan ersichtlich.
Mit der Festlegung von Grundwasserschutzarealen werden Gebiete ausgeschieden, welche für die künftige Nutzung und Anreicherung von Grundwasservorkommen von Bedeutung sind. In diesen Arealen dürfen keine Bauten und Anlagen erstellt oder Arbeiten ausgeführt werden, die künftige Nutzungs- und Anreicherungsanlagen beeinträchtigen könnten.
Gemäss Art. 20 Abs. 1 des Gewässerschutzgesetzes (GSchG) scheiden die Kantone Schutzzonen für die im öffentlichen Interesse liegenden Grundwasserfassungen und -anreicherungsanlagen aus und legen die notwendigen Eigentumsbeschränkungen fest. Grundwasserschutzzonen dienen dazu, Trinkwassergewinnungsanlagen und das Grundwasser unmittelbar vor seiner Nutzung als Trinkwasser vor Beeinträchtigungen zu schützen. Die Grundwasserschutzzonen sind das wichtigste Instrument des nutzungsorientierten planerischen Grundwasserschutzes. Alle öffentlichen oder dem öffentlichen Interesse dienenden Wasserfassungen, die zur Trinkwassergewinnung genutzt werden, unterstehen der Schutzzonenpflicht. Zu diesen Fassungen gehören neben den eigentlichen Trinkwasserfassungen all diejenigen Fassungen, deren Wasser Zwecken dient, für welche eine gesetzliche Vorschrift für die Verwendung von einwandfreiem Trinkwasser besteht. Die WVG Hadlikon hat für alle Wasserfassungen die gesetzlich vorgeschriebenen Schutzzonen ausgeschieden und erfüllt somit die Anforderungen gemäss Gewässerschutzgesetz.
Die eingetragenen Schutzzonen im Kanton Zürich können über den GIS-Browser der Baudirektion des Kantons Zürich abgefragt und eingesehen werden. Anleitung zur Verwendung des Gis-Browsers
1. Öffnen Sie den GIS-Browser
2. Mit dem Menü "Gemeinde" die Gemeinde Hinwil suchen.
3. Mit Kartenauswahlordner die Karte "Gewässerschutzkarte" wählen.
4. Klicken Sie nun in die Karte und wählen Sie den Kartenausschnitt.
5. Bei Fragen steht Ihnen im Gis-Browser eine "Hilfe" zur Verfügung.
Kartenausschnitt GIS-Browser / Schutzzonen WVG Hadlikon
 
 
Wasserversorgungsgenossenschaft Hadlikon, 8340 Hinwil, Tel. 044 937 18 04 created www.gibswil.ch